U3 Stadtrundfahrt: per U-Bahn mehr von Hamburg sehen ;-)

Tipp: von der Station St. Pauli bis Rödingsmarkt oder Station Rathaus ganz vorn in der U3 Platz nehmen! Da hat man die schönste Aussicht auf die Strecke und auf die Stadt am Hafen. Eine schöne ÖPNV Stadtrundfahrt ist das dann!  Einige Sightseeing Highlights der U3 hier.
 

.

U3 Stadtrundfahrt

U3, das ist die "Untergrundbahn" Linie Nr 3.   Aber die U3 fährt nicht nur unter der Erde.  So kann man z.B. beim Stadtpark über der Erde fahren. Besonders interessant der Streckenabschnitt zwischen St. Pauli bis Rödinsmarkt für eine U3 Stadtrundfahrt. Doch man kann mit der U3 durchaus eine ganze Hamburg-Rundfahrt unternehmen.

Hafen von der U3

Der touristisch interessanteste Abschnitt der U3 U-Bahn führt am Hafen vorbei.  Da sieht man die Landungsbrücken, die Kaianlage, das bekannte Trockendock 10 von Blohm und Voss, die Rickmer Rickmers (Segelschiff), die Cap San Diego (Stückgutfrachter) die Elphy-Elbphilharmonie, die Speicherstadt mit z.B. Miniaturwunderland und Hamburg Dungeon, ....   und wenn man landseitig schaut, sieht man das Portugisenviertel  (hat nicht mehr viel mit Portugiesen zu tun), das Gruner und Jahr Verlagsgebäude, den Michel, guckt in Büros, sieht Sankt Katharinen usw.


 

U3 Fahrstrecke



Tipp Sightseeing Hamburg mit der U3:

Neben der Buslinie 111 und der Hadag Fähre 62 bietet die UBahn Linie U3 eine super ÖPNV Stadtrundfahrt. Hier ein paar Highlights der U3 Hamburg Sightseeing Tour.  Das ist mehr als nur das Gebiet am Hafen.  Auch andere Stadtteile Hamburgs lassen sich mit der U3 entdecken!

Die U3 Infos hier im Blog
 Die U3 ist ja die Aussichtsplattform für Hamburg

Portugiesenviertel Hamburg

Das Portugiesenviertel in Hamburg gilt als Tourismus- und Kneipen-Highlight. Aber eigentlich hat dieses Viertel in Hamburg nur noch wenig mit protugiesischen Cafes und echten portugiesischen Restaurants zu tun.

Portugisische Juden haben schon im 16 Jahrhundert in Hamburg eine Heimat gefunden.  Doch erst der Zuzug von portugiesischern Gastarbeiter in den 60ern in dieses Gebiet zwischen Michel und Hafen haben den Namen für dieses Gebiet geprägt.

Inzwischen ist die Gegend ziemlich touristisch und gentrifiziert. Eigentlich lohnt sich nur in der Vorweihnachtszeit der Besuch der Weihnachtsmärkte der skandinavischen Kirchen. Denn diese befinden sich auch in diesem Viertel.

Statt portugisischer Bars und Restaurant findet man inzwischen Pizza, Pasta, Kaffee-SchickiMicki, Wettbüro und "portugiesischartige" Restaurants dort.

Hmm, Natas und Galau kann man noch in 2 Läden im Portugisenviertel bekommen, wenn ich keinen übersehen habe. Natas sind eigentlich "Pastel de Nata" und sind zum kräftigen portugisischen Kafee mit Milch - dem Galau - die idele vanille-süße Begleitung. 

Ergo:  von der Station Landungsbrücken einfach quer durchs Portugisenviertel hoch zu Michel, den Blick über die Stadt vom Kirchturm bewundern, dann über Grunder und Jahr zurück zum Hafen.

Michel und Neustadt

Von der U3 kommt man zu Fuß fix zum Michel. Da besucht man natürlich den Kirchturm und schaut in alle Richtungen über die Stadt. Will man weiter in die Innenstadt, kommt man vom Michel schnell in die Neustadt.  Da findet man z.B. das Komponistenviertel und den Großneumarkt. Via Großneumarkt und Neuer Wall ist man dann auch schon schnell am Jungfernstieg, wenn man denn möchte.

Cap San Diego und Rickmers Rickmers Schiff besichtigen

Entweder Landunsgbrücken oder Baumwall aus der U3 aussteigen:  Segelschiff und Stückgutfrachter kann man beide besichtigen. Interessant für die Hamburg Reise mit Familie.

Miniaturwunderland, Hamburg Dungeon und Co

Vom Baumwall Bahnhof der U3 ist man fix in der Speicherstadt. Ebbe und Flut kann man gut beobachten, die alten Speicher bestaunen und eben die drei Tourismuslieblinge Miniaturwunderland, Dungeon und Kaffeerösterei befinden sich dort. Das Miniaturwunderland ist immer einen Besuch wert.

Elphi Elbphilharmonie

Am Hafen entlang oder von der U3 Station Baumwall kommt man schnell zu Elbphilharmonie.  Da ist die Plaza ein toller Aussichtspunkt.

Blick in Hamburger Büros und Geschäfte

....   wenn man mal nicht auf den Hafen schaut, guckt man oft in Hamburger Büros oder Gruner und Jahr. Da werden Brigitte, Stern und so gemacht.

Borgweg Stadtpark, Hoheluftbrücke, Isemarkt, Eppendorf Kaufrausch, Sierichstraße in die Häuser gucken ...  fast ganz Hamburg auf einer U-Bahn Strecke

Via U3 kommen Sie z.B. auch zum Stadtpark (Winterhude). Dort finden Sie z.B. das Planetarium und den Stadtparksee. Freitags können Sie  Station Hoheluftbrücke oder Eppendorfer Baum aussteigen und den Wochenmarkt  "Isemarkt" besuchen.  Dieser befindet sich interessanterweise unterhalb des der Schienen der U3 (Viadukt), die hier ein Stück über der Erde fährt.   Auf diesem Streckenabschnitt haben Sie manhmal auch den Blick ins Wohnzimmer der Eppendorfer. 

u3 strecke
U3 Hamburg Rundfahrt

Die U3 ist so oft über der Erde oder fährt eben an so interessanten Stadtteilen und Vierteln vorbei, daß man eigentlich gleich eine ganze Hamburg Rundfahrt mit der U3 unternehmen sollte.

Schlump, Hoheluftbrücke, Eppendorfer Baum, ....  Borgweg, Saarlandstraße und Barmbek

Alle Stationen der U3 bieten einen interessanten "Stopover". Barmbek ist ein ehemaliges "Arbeiterviertel" und bietet z.B. die Zinnschmelze und das Museum der Arbeit sowie den Globetrotter Outdoor-Ausrüster.  Zwischen Borgweg und Saarlandstarße findet sich der Stadtpark. Schlump -  Kinder meinen die "Schlumpf" Station - verbindet U2 und U3 und die Sternschanze ist auch nicht weit.

Dort am Schulterblatt sollte man z.B. portugisischen Kaffee trinken (Galau) und das Eldorado der Streetart  besichtigen. Dann die Station Feldstraße mit Karoviertel, St. Pauli Millerntor usw. St. Pauli ist die Haltestelle zum Kiez und den tanzenden Türmen. ....  dann kommen schon die oben beschriebenen Stationen Baumwall und Landungsbrücken.

Das Bild zeigt übrigens die Stelle, wo die U3 Bahn auf ihrer Strecke hinter der Station Rödigsmarkt wieder unter die Erde und weiter durch die Innenstadt fährt. 

Welche Fahrkarte für diese Hamburg-Rundfahrt?

Tipp:  ab 9 Uhr starten und dann die sogenannte 9 Uhr Tageskarte am HVV ziehen. Die kostet so zwischen 6 und 7 Euro.  Einfach mal schauen, was der Automat sagt.  Zur Zeit (April 2017) liegt der Ticketpreis für diese "Hamburg-Rundfahrt" bei 6,20 E.







Janina, Bastian, Knut und Kurt, Paul, Sabine und Jessika. Klassenreise, Familientour nach Hamburg. Tamasya, Panduan. Ihr seid hier alle richtig im Hamburg Tipps Blog. 

Kommentare

  1. Den Satz mit pot jud andern uu: oft wird erzahlt, dass ... Aber est ...

    AntwortenLöschen
  2. Der HVV nimt inzwischen 6,40 E für die 9 Uhr Tageskarte. Für die U3 Stadtrundfahrt kann man sich inzwischen einen Podcast mit dem Sightseeing-Fremdenführer U3 Text vom HVV downloaden.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen